Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Die Traditionelle chinesische Medizin ist mehr als 2000 Jahre alt und nimmt heutzutage einen festen Platz in der medizinischen Grundversorgung der westlichen Welt ein.

Als ganzheitliche Methode gründet sie auf der Idee, dass jedes einzelne Symptom in seiner Relation zum Ganzen verstanden werden kann. Die Chinesische Medizin will wissen, wie sich ein Symptom in das gesamte körperliche Muster des Patienten einfügt.

Der Therapeut richtet seine Aufmerksamkeit auf das gesamte physiologische und psychologische Individuum. Alle relevanten Symptome und generellen Charakteristika des Patienten werden gesammelt und zusammengewoben, bis ein Disharmoniemuster erkennbar wird.

Dieses "Disharmoniemuster" beschreibt ein Ungleichgewicht im Körper des Patienten. Durch die verschiedenen chinesischen Behandlungsverfahren werden die Selbstheilungskräfte der Patienten gestärkt und das innere Gleichgewicht wieder hergestellt.

Das chinesische Denken und seine Medizin ist ein Teil von mir geworden. Es eröffnet die Möglichkeit, den Patienten durch eine andere diagnostische Brille zu sehen und bietet dadurch eine unschätzbare Bereicherung für meine tägliche Arbeit.

Bei folgenden Krankheitsbildern ist die TCM angezeigt:
  • allgemeine Schmerzsymptome (Kopf-, Rücken- und Gelenkschmerzen)
  • akute und chronische Erkältungskrankheiten
  • Erschöpfungszustände
  • Depression
  • Ängste, Schlaflosigkeit
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Allergien und Asthma
  • unterstützend bei Krankheitsbeschwerden von Kindern
  • Verdauungsbeschwerden
  • Wechselbescherden
  • entzündliche Prozesse
Druckversion Druckversion | Sitemap
Holger Buheitel | Physiotherapeut · Heilpraktiker | Bahnhofstraße 68 | 83098 Brannenburg