Akupunktur

Das wohl bekannteste harmonisierende Verfahren der Chinesischen Medizin stellt die Akupunktur dar, obwohl diese nur ca. 20 % der Behandlung in China ausmacht.

Die meisten Akupunkturpunkte liegen auf sog. Leitbahnen (Meridianen), die mit inneren Organen vernetzt sind und so deren Funktion beeinflussen können. Viele Punkte haben auch einen deutlichen Einfluß auf die Psyche.

Die (meist weniger als 10) hauchdünnen sterilen Einmalnadeln werden mit bestimmten Stichtechniken stimuliert und verbleiben ca. 20 Minuten im Körper.

Bei Bedarf werden Akupunkturpunkte oder auch Nadeln mittels Moxibustion erwärmt. Ein Verfahren, bei dem getrocknetes Moxakraut (japanisches Beifußkraut) entzündet wird, mit dem Ziel, die Meridiane zu erwärmen, sowie Blut und Qi zu bewegen.

Nadelvergleich
Druckversion Druckversion | Sitemap
Holger Buheitel | Physiotherapeut · Heilpraktiker | Bahnhofstraße 68 | 83098 Brannenburg