Meridiantherapie

Die japanische Meridiantherapie ist eine eigene Stilrichtung der traditionellen Akupunktur, die hauptsächlich von blinden Akupunkteuren ausgeübt wurde. Dadurch entwickelten sich Techniken die sehr viel Sensibilität und Einfühlungsvermögen voraussetzen.

Über das feinfühlige Ertasten des Pulses, der Meridiane (Leitbahnen) und des Bauches verschafft sich der Therapeut ein Bild vom Zustand des Patienten. Die erhobenen Befunde werden mit den Informationen aus dem Patientengespräch abgeglichen und fließen in die Behandlungsstrategie ein.

Mit der Verwendung sehr feiner Nadeln und einer oberflächlich, nahezu schmerzfreien Nadelung kommt es zu einem energetischen Ausgleich innerhalb des Meridiansystems. Die Behandlung verfolgt dabei einen dualen Ansatz: Einerseits sollen konstitutionelle Schwächen unterstützt und andererseits vorhandene Symptome gelindert werden.

Die sanfte Nadelung tolerieren die Patienten meist sehr gut, sodass Ängste schwinden und Akupunktur zu einer angenehmen, entspannenden Erfahrung wird.
Druckversion Druckversion | Sitemap
Holger Buheitel | Physiotherapeut · Heilpraktiker | Bahnhofstraße 68 | 83098 Brannenburg